Kopf

Nistkastenkameras in Starenkästen

Vogel des Jahres 2018

Der Singvogel Star (Sturnus vulgaris) wurde vom Naturschutzbund Deutschland (Nabu) und dessen bayerischem Partner LBV, Landesbund für Vogelschutz, zum „Vogel des Jahres 2018“ gewählt.

Er ist den Menschen vertraut und weit verbreitet. Seine Präsenz in Alltag täuscht, denn der Bestand nimmt ab. Es fehlt an Lebensräumen mit Brutmöglichkeiten und Nahrung – insbesondere verursacht durch die industrielle Landwirtschaft.

Das Nestbaut der Star leicht unstrukturiert aus trockenen Blättern, Halmen, Wurzeln, Stroh, Haaren, Wolle und Federn in den unterschiedlichsten Arten von Höhlen. Überwiegend werden Baumhöhlen, aber auch Felsspalten und im Siedlungsbereich natürlich Nistkästen und Hohlräume an Gebäuden aller Art als Brutplatz angenommen.

Die Brutzeitist in Mitteleuropa meist zwischen dem 10. und 30. April. Stare führen eine Brutehe. Männchen können während einer Brutperiode monogam sein, häufig sind jedoch auch die gleichzeitige Verpaarung mit mehreren Weibchen oder aufeinanderfolgende Bruten mit verschiedenen Weibchen. Die Eier sind hellgrün bis hellblau und ohne Zeichnung, sie wiegen im Mittel 6,6 g und messen im Mittel 31 x 21 mm. Das aus 4 bis 8 Eiern bestehende Gelege wird 11-13 Tage lang bebrütet. Die Nestlingszeit beträgt 17-21 Tage. In Mitteleuropa fliegt der Großteil der Jungvögel zwischen 20. Mai und 10. Juni aus.

Rückblick 2021

Rückblick 2011 bis 2020

© Natur- und Umweltzentrum Vogtland e.V.