Kopf

Jakobsweg Vogtland: Zwickau - Lengenfeld - Oelsnitz/Vogtland - Hof

Streckenverlauf, Stempelstellen, Unterkünfte uvm. finden Sie auf der Webseite des Vereins "Sächsischer Jakobsweg an der Frankenstraße e.V.".

Streckenverlauf des Jakobsweg Vogtland

Pilger 1568

Als Jakobsweg wird der Pilgerweg zum angeblichen Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela in Galicien bezeichnet. Darunter wird in erster Linie der Camino Francés verstanden, jene hochmittelalterliche Hauptverkehrsachse Nordspaniens, die von den Pyrenäen zum Jakobsgrab reicht und dabei die Königsstädte Jaca, Pamplona, Estella, Burgos und León miteinander verbindet. Die Entstehung dieser Route fällt in ihrem auch heute begangenen Verlauf in die erste Hälfte des 11. Jahrhunderts.

Die Straße von Zwickau nach Hof, die "Alte Straße" im Vogtland

Die älteste und kürzeste Verbindung zwischen Zwickau und Hof führte von Nordosten ( Zwickau ). das Vogtland querend, nach Südwesten, ( Hof ). Sie führte hauptsächlich auf Höhenzügen, von Ebersbrunn bei Zwickau, über Hauptmannsgrün, Marienhöhe bei Waldkirchen, Windmühlenberg bei Lengenfeld, Wilhelmshöhe bei Perlas, Johannisberg bei Oelsnitz, Heinzenshöhe bei Triebel, Steinpöhl bei Obermarxgrün, Galgenberg bei Gassenreuth und den Wartturm bei Hof.

Die ehemals bedeutende Überlandstraße von Zwickau nach Hof, welche auch als Handelsstraße anzusehen ist, war in dem Asterschen Meilenblatt von 1793, eines von den in den Jahren 1780 bis 1820 von Major Friedrich Ludwig Aster in ganz Sachsen aufgenommenen Meilenblättern, verzeichnet.

Parallel zu dieser Straße bestand ...

© Natur- und Umweltzentrum Vogtland e.V.