Kopf

Nistkastenkamera im Meisenkasten

vogelhaus

15.12.2017 - 13:16 Uhr

Das Nestwird aus Moos, Flechten, Halmen und Würzelchen in Baum- oder Mauerhöhlen, Nistkästen oder auch in vergleichbaren Hohlräumen der Kulturlandschaft meistens in der Höhe von drei bis fünf Metern angelegt. Ein Nistkasten für Kohlmeisen sollte ein 32 bis 34 mm großes Eingangsloch haben.

Die Brutzeitder Blaumeisen beginnt Ende April oder Anfang Mai. Die Größe der Eier beträgt etwa 18 mal 13 mm. Sie sind weiß mit roten Flecken, spindelförmig mit glatter, schwach glänzender Oberfläche. Das Gelege besteht meist aus sieben bis zwölf Eiern, selten weniger. Es sind aber auch Bruten mit nur vier Eiern bekannt. Die Brutdauer von der ersten Eiablage bis zum Schlüpfen des letzten Nestlings beträgt zwischen 12 und 15 Tagen. Während der Brutdauer wird das Weibchen vom Männchen gefüttert. In der Nestlingszeit, die 16 bis 21 Tage dauert, werden die Jungen von beiden Eltern gefüttert.

Rückblick 2017

1. Brut

Rückblick 2016

1. Brut

Rückblick 2015

1. Brut

Rückblick 2014

1. Brut

Rückblick 2013

1. Brut

Rückblick 2012

1. Brut

Bilder zum vergrößern anklicken!

© Natur- und Umweltzentrum Vogtland e.V.