Kopf
Samstag, 01.04.17, 09:00 bis 17:00 Uhr --- Imkerei-Lehrgänge - Imkerei für Einsteiger und Interessierte - 1.Tag (Theorie) --- Treffpunkt: Natur- und Umweltzentrum Vogtland - Falkenstein / OT Oberlauterbach

Natur ist in - die Naturherberge mittendrin - Zimmer / Vermietung

vermietung

Waren Sie schon einmal in Oberlauterbach? Noch nicht - dann wird es Zeit! Oberlauterbach ist ein Ortsteil von Falkenstein und liegt im Herzen des Vogtlandes in Sachsen.

Das neu erbaute Haus verfügt über 8 modern eingerichtete und geräumige Zimmer. Jeweils 2 Zimmer teilen sich einen Sanitärbereich (DU/WC). Es stehen 29 Betten + 10 Aufbettungen zur Verfügung.

Weiterhin bieten wir: großen Saal - 80 Plätze, kleinen Saal - 30 Plätze, Schulungsraum 10 Plätze, Klassenzimmer sowie weitere kleine Räume, angrenzenden Park u. v. m.

Ganz besonders empfehlen wir unsere preiswerten Übernachtungen Schulklassen, Wanderern und Wintersportlern. Die Wander- und Wintersportregion Klingenthal/Schöneck ist nur 20 km entfernt und günstig mit der Vogtlandbahn oder dem eigenen PKW zu erreichen.

Umwelt erleben mit allen Sinnen

Umwelt erleben mit allen Sinnen

Wir sind eine Lehr- und Weiterbildungsstätte sowie eine Anlaufstelle zu vielen Fragen und Themen des Natur- und Umweltschutzes. Insbesondere die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen liegt uns am Herzen. Wir bieten für Schulklassen, Hort- und Kindergartengruppen, Vereine und Interessengruppen interessante Themen aus dem Bereich Arten und Biotopschutz z.B. Bau von Nistkästen und Futterhäusern. Landschaftspflege, Abfallberatung und –vermeidung, erneuerbare Energie, traditionelles Handwerk, Imkerei, gesunde Lebensweise, basteln mit Naturmaterialien in Form von Projekten und Exkursionen (z.B. Vogelstimmen und Fledermauswanderungen) an. Nach Absprache kommen wir auch zu ihnen. Eine umfangreiche Ausstellung zur Tierwelt des Vogtlandes lässt Sie unsere herrliche Natur hautnah erleben.

In unserer Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Umweltbildung wollen wir das Interesse an der heimischen Natur wecken sowie die Nachhaltigkeit fördern und umzusetzen. Die Arbeit bei verschiedenen Projekten ist länderübergreifend und dient somit der Förderung der Völkerverständigung und dem Abbau von Sprachbarrieren.

Der Verein arbeitet generationsübergreifend und bezieht benachteiligte Personengruppen (z. B. Behinderte, Migranten) aktiv in seine Tätigkeit ein.

Wir vermieten Räumlichkeiten für Hochzeitsfeiern, für Geburtstagsfeiern sowie für Seminare. Auch ihre Vereinszusammenkünfte können Sie bei uns abhalten. Natürlich können Sie in unserer Herberge auch kostengünstig übernachten.

Wer sich für hochwertige Natur - Erzeugnisse interessiert bzw. solche erwerben möchte ist in unserem Natur - Laden bestens beraten.

Natur zum Anfassen 2017

Natur zum Anfassen

Natur zum Anfassen

lädt auch 2017 wieder Schulklassen zu kostenlosen Exkursionstagen auf Naturhöfe der Region ein. Schulkinder aus Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt haben die Möglichkeit, einen erlebnisreichen und spannenden Tag auf einem der zwölf Partnerhöfe zu verbringen und viel Wissenswertes über Naturzusammenhänge, Pflanzen und Tiere zu erfahren.

Dem erfolgreichen Umweltbildungsprojekt wird die Anerkennung des Freistaates zuteil: Thomas Schmidt, Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft des Bundeslandes Sachsen, ist Schirmherr von Natur zum Anfassen.

Natur zum Anfassen 2017

Die achte Auflage von Natur zum Anfassen ist in den Vorbereitungen: Interessierte Schulklassen der Stufen 2.- 4. bzw. 5.- 6. sowie Förderschulklassen können sich ab 2. Mai 2017 wieder für eine Projektteilnahme anmelden.

Projektzeitraum:

14. August - 08. September 2017

Anmeldezeitraum:

02. Mai - 09. Juni 2017

Natur zum anfassen

- Natur zum Anfassen / Lehreraufruf zum Themenschwerpunkt 2017:

Förderer des Projekts:

enviam

Bündnis gegen Müll - Abfallberatung

Bündnis gegen Müll

Abfallberatung für Schulen und Kindergärten

Kinder sind unsere Zukunft. Deshalb ist es wichtig, rechtzeitig sinnvolle Informationen über ökologische und abfallwirtschaftliche Aspekte zu vermitteln. Die Abfallberatung hat sich dazu mit vielen Angeboten für Schulen und Kindergärten vorbereitet.

Neben der Abfallberatung kommen natürlich auch Themen wie Abfallvermeidung, Nachhaltiger Konsum, Nachhaltige Verpackungen, Lebensmittelverschwendung und Upcycling nicht zu kurz.

Beim Upcycling werden Abfallprodukte oder nutzlose Stoffe in neuwertige Produkte umgewandelt. Im Gegensatz zum Downcycling kommt es bei dieser Form des Recyclings zu einer stofflichen Aufwertung.

Die Begeisterung an unserem Projekt liegt in den unglaublich vielen schönen Ideen und Produkten, die aus Abfall entstehen können. Es fasziniert, dass einfaches Design eine so große Botschaft gegen die Wegwerfgesellschaft transportieren kann. Wir wünschen uns, dass jeder einen kleinen Beitrag leistet, sich kreativ verwirklicht und so die Ressourcen schont.

- mehr Infos:

oder wenden Sie sich an Frau Bruchholz unter 03745 75105-33

Bitte unterstüzen Sie unsere Arbeit!

Spende

Bitte unterstüzen Sie unsere Arbeit!

Zur Finanzierung unserer Arbeit als gemeinnütziger Verein nutzen wir vielfältige Möglichkeiten, wie etwa die Herstellung und den Verkauf verschiedener Produkte, z. B. in unserer Holzwerkstatt. Trotzdem sind wir auch auf Spenden angewiesen. Wir freuen uns über jegliche Art von Unterstützung und möchten nachfolgend ein paar Informationen dazu geben.

- mehr Infos:

Ich kann was!

Ich kann was

„Ich kann was!“ macht Kinder und Jugendliche in Deutschland stark!

Jeder kann etwas! Doch nicht alle Kinder und Jugendliche bekommen die Chance zu zeigen, was in ihnen steckt. Viel zu oft entscheidet die soziale Herkunft darüber, ob junge Menschen ihre Talente und Fähigkeiten entfalten können. Mitarbeiter der Deutschen Telekom wollten daran etwas ändern und haben den „Ich kann was!- Initiative für Kinder und Jugendliche e.V.“ gegründet. Ziel des Vereins ist es, Mädchen und Jungen aus einem sozial schwierigen Umfeld dabei zu unterstützen, ihr Leben selbstbestimmt und erfolgreich zu gestalten. Der Verein führt damit die Arbeit der im Jahr 2009 von der Deutschen Telekom ins Leben gerufenen Initiative fort.

Die „Ich kann was!“ - Initiative unterstützt Maßnahmen und Aktivitäten, die jungen Menschen dabei helfen, ihre Potenziale zu entdecken, zu entfalten, im Alltag einzusetzen und auf diese Weise selbst- bewusst und aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Einmal im Jahr führt die „Ich kann was!“- Initiative hierfür eine bundesweite Ausschreibung durch, bei der sich Projekte und Einrichtungen um eine finanzielle Förderung bewerben können. Mehr als 900 Kompetenz fördernde Projekte konnten so in den Jahren 2009 bis 2015 unterstützt werden.

- Projekte des NUZ Vogtland :

- mehr Infos:

Frühlingsspaziergänge

Frühling

Frühlingsspaziergänge 2017

Laue Luft kommt blau geflossen, Frühling, Frühling soll es sein! Waldwärts Hörnerklang geschossen, mut'ger Augen lichter Schein; Und das Wirren bunt und bunter wird ein magisch wilder Fluß, in die schöne Welt hinunter, lockt dich dieses Stromes Gruß. (Joseph Freiherr von Eichendorff)

Fühlen wir uns also ermuntert, Groß und Klein für dieses bunte Wirren und die schöne Welt zu begeistern. Locken wir sie mit interessanten und spannenden Touren nach draußen. Beteiligen Sie sich bei den Frühlingsspaziergängen 2017. Dies hier ist der Startschuss!

- mehr Infos:

Workshop

Workshop

Workshop "Töpfern"

Ton ist ein uralter Werkstoff. Mit etwas Fingerfertigkeit kann jeder seiner eigenen Kreativität freien Lauf lassen. Referentin: Bettina Bruchholz

Wir treffen uns jeden zweiten Mittwoch im Monat, 17:00 Uhr, in der Handwerkstatt.

Nur mit Anmeldung unter 03745 75105-33, Unkostenbeitrag 8,- € - zzgl. Material

Veranstaltungstipp

Samstag - 01.04.17 | 09:00 - 17:00 Uhr

im Natur- und Umweltzentrum Vogtland - Falkenstein / OT Oberlauterbach


Imkerei-Lehrgänge - Imkerei für Einsteiger und Interessierte - 1.Tag (Theorie)

Bild

Im Natur- und Umweltzentrum Vogtland in Oberlauterbach findet ein zweitägiger Grundlehrgang „Imkerei für Einsteiger und Interessierte“ statt. Dieser Lehrgang soll in die Grundlagen der Imkerei einführen und richtet sich vor allem an interessierte Neu-Imker und solche, die es noch werden wollen. Aber auch jene, die nur mehr über das spannende Thema Bienen und Honig erfahren möchten, sind herzlich eingeladen.

Alle Teilnehmer der beiden Kurstage erhalten ein vom Sächsischen Imkerverband anerkanntes Zertifikat.

Themen sind:

- Rechtskunde zur Bienenhaltung
- Ökologie, Biologie und Verhalten der Bienen
- Grundausstattung der Imkerei / Werkzeuglehre - Wabenlehre
- Gesundheitskunde
- rund um das Bienenjahr / anfallende Arbeiten
- der Schwarm / Schwarmvorbeugung

Referenten: Frank Heckers und Rolf Schallau (beide erfahrene Berufsimker)
Weitere Details und Anmeldung unter Tel.: 03745 751050
Bitte beachten Sie die Anmeldefrist: 30. März 2017

2. Tag - Praxis: 13. Mai 2017

Bild: - Foto: Lizenz:

Veranstaltungstipp

Mittwoch - 05.04.17 | 19:00 Uhr

im Natur- und Umweltzentrum Vogtland - Falkenstein / OT Oberlauterbach


Der XXL Bio-Bauernhof im Vogtland

Bild

Agrofarm Eichigt - Vom Ackerbau über Weide zu den Milchkühen.

Agrofarm Eichigt - mehr Fläche für Bio -
dennree erwirbt landwirtschaftlichen Betrieb im Vogtland

Seit Jahren hält der Bio-Anbau in Deutschland mit der Nachfrage nicht Schritt. Durch den Erwerb der Landwirtschaftsbetriebe Eichigt gelingt es, für den Bio-Anbau 4.000 Hektar und den dazugehörigen Viehbestand zu gewinnen. Es sind langjährige Umstellungsprozesse, um die Betriebe erfolgreich biologisch zu bewirtschaften. Wir stellen Ihnen unseren Betrieb vor.

Anmeldung erwünscht!

- siehe auch:

Bild: - Foto: Lizenz:

Veranstaltungstipp

Mittwoch - 12.04.17 | 14:00 - 20:00 Uhr

im Natur- und Umweltzentrum Vogtland - Falkenstein / OT Oberlauterbach


Honigmassagen für große und kleine Leut

Bild

Honig kann nicht nur als köstliches Lebensmittel verwendet werden, bereits seit Jahrtausenden findet das Bienenerzeugnis auch seinen Einsatz in der Kosmetik und in der Naturheilkunde. Eine Massage mit Honig ist wohltuend für den ganzen Körper und zaubert gleichzeitig eine samtig-zarte Haut. Die „zarten“ Hände von Frau Brückner, ausgebildete API-Fachkraft, werden sie überzeugen.

Bitte bis 11.4.17 anmelden

- Angebote und Preise:

Bild: - Foto: Lizenz:

Unser Tipp - kaufen Sie in unserem Naturladen!

Nuzladen

- Nisthilfen, Nistkästen

- Futterhäuser

- Insektenhotels

- Fledermauskästen

- u.v.m. aus Holz

Unsere Produkte sind alle aus unimprägnierten Hölzern gefertigt!

Ständig wechselnde Tipps, Erklärungen und Anmerkungen zu Artikeln aus unserem Angebot sowie weiterführende Themen erfahren Sie hier.

Futterhaus - Pflege

Sauberkeit ist oberstes Gebot, um das Entstehen und Verbreiten von Krankheiten zu verhindern. Das Futterhaus sollte wöchentlich mit heißer Seifenlauge und einem Schuss Desinfektionsmittel gereinigt werden.

Hier gehts zu den Angeboten klick mich!

Presserückblick

10.03.17

NUZ soll künftig mit Pellets heizen

Falkenstein gibt Geld für Umweltzentrum

Oberlauterbach/Falkenstein. Fast vier Millionen Euro will Falkenstein dieses und nächstes Jahr investieren. Davon soll auch der Ortsteil Oberlauterbach profitieren. Wofür die Stadt Geld in Oberlauterbach ausgeben will, ist beim Vorstellen des Haushaltsentwurfs in der Ortschaftsratssitzung besprochen worden. Das größte Stück vom Kuchen soll demnach mit 78.000 Euro das Natur- und Umweltzentrum Vogtland (NUZ) abbekommen, kündigte Falkensteins Bürgermeister Marco Siegemund (CDU) an.

Im Laufe des Jahres sollen im NUZ die alten Wärmespeicher durch eine Pelletheizung ersetzt werden. Dafür werden 50.000 Euro veranschlagt. 43.000 Euro der Kosten muss die Stadt aus eigener Tasche zahlen. „Die Heizung ist alt und kann morgen oder übermorgen ausfallen“, begründete Falkensteins Bürgermeister die Dringlichkeit. Eine Pelletheizung sei momentan die favorisierte Variante und würde obendrein zum Charakter der Umweltbildungseinrichtung passen.

...weiter

14.02.17

Für ein Futterhäuschen ist es nie zu spät

Winterferiengäste können bei Thementagen im Umweltzentrum Oberlauterbach Vögelhäuschen bauen und Tierspuren folgen.

So gut wie jeder Nagel, den Ali (12) und seine Schwester Fatemeh (8) im Holz versenken, sitzt auf Anhieb gerade. Die Schüler aus Netzschkau versuchen sich im Natur- und Umweltzentrum Oberlauterbach (NUZ) im Bau von Vogelhäuschen. Das Angebot ist eines von vielen, mit dem sich das NUZ diese Woche an Ferienkinder wendet. Wer möchte, kann sich außerdem einer Tierspurenwanderung anschließen oder basteln.

...weiter

09.02.17

Schüler bauen Schwalbennester

Der Bestand der Vögel im Vogtland ist zurück- gegangen. Ein Landwirtschaftsbetrieb und eine Grundschule kooperieren, damit die Tiere neue Nistplätze finden.

Kleben, hämmern, flechten, Lehm formen: Viel Spaß hatten 20 Mädchen und Jungen der Grundschule Eichigt im Oberlauterbacher Natur- und Umweltzentrum Vogtland (NUZ) beim Bau von Nistmulden für Rauch- und Mehlschwalben. Unter fachlicher Anleitung gingen die Drittklässler zum praktischen Teil ihres vorige Woche gestarteten Schwalbenschulprojektes 2017/18 in Kooperation mit der Agrofarm 2000 GmbH Eichigt über.

Ausgehändigt bekamen die Kinder unbehandelte Holzbrettchen, Baumaterial und Werkzeug. Flinke Hände formten biegsame Peddigrohre aus dem Stamm von Rattanpalmen zu Grundgerüsten für die Nestmulden. Als Verkleidung brachten sie dicke Lehm-Stroh-Schichten auf. „Die Schwalben polstern sich das dann noch aus“, erklärte Ornithologe und Naturschützer Michael Thoß vom NUZ.

...weiter

Programmheft

Natur- und Umweltzentrum Vogtland e.V.

OT Oberlauterbach
Treuener Str. 2
08239 Falkenstein

 

N:50°30'00  O:12°18'29

Tel.: 03745 75105-0
Fax: 03745 75105-35

mail: nuz@nuz-vogtland.de

 

Öffnungszeiten:

Verwaltung / Naturladen

Mo, Di, Do - 9.00 - 15.30 Uhr

Mi, Fr - nach Vereinbarung

Sa/So - geschlossen

 

...so finden sie uns...


Bündnis gegen Müll
Abfall ABC
Naturladen
Projekte
Preise
werbefilm
Programmheft
kostenloser Newsletter
Kamera Star
Kamera Meise
Bienen grenzenlos
Geoportal

Das Geoportal des Vogtlandkreises wird zur Verfügung gestellt vonwww.vogtlandkreis.de.


Lebensmittelwarnungen
Jakobsweg
Tourismusverband
Freizeitkalender
Förderung
© Natur- und Umweltzentrum Vogtland e.V.